Dienstag, 5. August 2014

Kunstwerk-Mediapreis: Zwischenwelten


Besuchen Sie die Fotoausstellungen der drei Preisträger des 2. "Kunst - Werk Mediapreis Arnsberg"und lassen Sie sich in eine andere Welt entführen!



Gewinnerin ist Christina Morkel aus Herford.
Die 23-jährige Studentin der Fotografie in Bielefeld hat nicht nur die Jury mit ihrer Serie „Meine Großmutter“ polarisiert – und überzeugt. „Sie erzählen von einem langen Leben, zeugen von harter Realität, aber auch von Zerbrechlichkeit – ganz ohne Voyeurismus, eher als Appell.“ erklärt Kathrin Ueberholz.







Der zweite Preis ging an Andrey Sosnin für seine Serie „Meine Heimat Sibirien“.











Platz drei landete Vorjahressieger Johann Frick mit seiner neuen Arbeit „Stick together“.






Alle drei Gwinner haben eine Ausstellung im Arnsberger Kunstsommer 2014 gewonnen, dazu Geldpreise von 500, 250 und 150 Euro. Die Siegerin bekommt auch noch einen Tag im Fotostudio Christoph Meinschäfer geschenkt, worüber sich die junge Studentin ganz besonders freute.

Christoph Meinschäfer hat als einer der Organisatoren der Übernacht von Anfang an auch einen Fotowettbewerb ins Programm gerückt, bei dem das Kulturbüro Partner und die Firma Dallmer Sponsor ist. In den ersten drei Übernächten wurden unter dem Motto „Frischfleisch“ junge Fotografen aus der Region gefördert, seit dem letzten Mal gibt es den Kunst-Werk Mediapreis. Der soll, so wünscht es sich Christoph Meinschäfer, Jahr für Jahr wachsen. Etabliert hat er sich bereits, davon zeugen nicht nur die rund 170 Einsendungen aus ganz Deutschland, sondern auch die hochkarätige Jury. Neben Kathrin Ueberholz haben Frank Rumpenhorst, DPA-Fotograf aus Frankfurt, und Karsten Thielker, Pullitzer-Preisträger für Fotografie aus Berlin, die besten 60 Werke anonym gesichtet und bewertet.


Wann?
Eröffnung der Austellungen der drei Preisträger ist am Montag, den 04.08.2014, um 19.00 Uhr

Die Austellungen sind von Montag bis Freitag jeweils von 09.00 - 18.00 Uhr geöffnet.



Wo?


Weitere Informationen zu den drei Preisträgern und der Austellung finden Sie hier: www.kunstsommer-arnsberg.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen