Donnerstag, 3. Juli 2014

„Endlos Endlos“ lässt sich’s träumen – Ausstellung von Anton Quiring im Lichthaus




Das Lichthaus Arnsberg verwandelt sich seit Freitag, den 27.06.2014, durch die siebte Reise des Kosmonaten Petrov in einen phantastischen Ort, der seine Raumrakete beherbergt.
Der wagemutige Kosmonaut Petrov ist ein Gedankenheld des Künstlers Anton Quiring – mit ihm und durch ihn können wir eine Gedankenreise antreten, die jenseits von Raum, Größe und Zeit beginnt:

Die Reise des Kosmonaten Petrov.
Die siebte Reise: Endlos Endlos


Es soll doch dieses Sternensystem geben, das sich nicht auflösen kann, an Größe zunimmt und dessen Alter unbestimmbar ist. Selbst die Zeit scheint dort aufgehoben, wir wissen so gut wie nichts über dessen Existenz.
Petrov lässt noch lange diese Gedanken in seinem Kopf kreisen und müde geworden, wirft er ein Holzstück ins Feuer, so dass Rauch und Funken in den Nachthimmel steigen und er sich in diesem Bild verliert: Sterne voller Energie…. Unendliche Masse…. Schon immer da…
Petrov zieht sich die Decke über die Schulter und schläft ein. Im Traum sieht er den Funken nach, wie sie um die Sterne tanzen und die Zeit langsam verstreicht.


Dann hörte er und sah, wie ein Stern zu ihm sprach. „Was?“, wunderte sich Petrov „Wie kann das sein?“ Die Antwort kam sofort – doch Petrov verstand es nicht. Es hörte sich in etwa so an: „HAARRRUUNNNERSIEEEEE ÜÜÜBERALLLL“, und er wunderte sich selbst ein wenig darüber.
Übersetzt hieß das, wie er später erfuhr: „Von einem Berg von Geld und Rubinen und Diamanten steige ich jeden Morgen ab zum Meer. Bei Ebbe spiele ich mit Saphiren im feinen Sand und bei Flut erhebe ich mich.“ „Was soll das heißen?“, fragte Petrov und der Stern sagte: „Fliege mitten durch den Orion und halte dich nach Osten bis ein Doppelsystem dir den Weg versperrt. Da fliege drüber und dann warte.“

Eine Ausstellung des Kulturbüros der Stadt Arnsberg in Kooperation mit dem Kunstverein Arnsberg e.V.
Realisiert mit der freundlichen Unterstützung von Carl-Jürgen Schroth.

Petrovs Rakete und weitere geheimnisvolle Objekte seiner Reisen laden noch bis zum 17. August im Lichthaus Arnsberg zum Träumen, Staunen, Philosophieren und Entdecken ein.

Öffnungszeiten:  ab 09. bis 15. August von 15.00 bis 18.00 Uhr



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen