Dienstag, 3. September 2013

Vernissage im JBZ - 280 kleine und große Künstler präsentieren Kunst, Krimis und Musik

Über 100 Kunst,- und kulturbegeisterte Menschen sind zur Eröffnung der Vernissage des JBZ Liebfrauen gekommen und honorierten nach den einführenden Worten von JBZ Leiter Peter Radischewski die Darbietungen der Musik- und Filmgruppe aus den „Kultur Rucksack“ Projekten mit lang anhaltendem Applaus. Neben dem Krimi „Diese Stadt ist zu groß für uns beide“ bekamen sie eine Kostprobe aus der selbst produzierten CD mit Songs wie „Arnsberg ist ein schöner Ort“.


Anschließend wurde der Saal geöffnet, in dem die zahlreichen Kunstwerke aus den Workshops der vergangenen Woche auf die Besucher warteten. Ca. 280 aktive kleine und große Künstler haben an den Workshops und den „Kultur Rucksack“ Projekten teilgenommen. Dabei  hatten 30 Referenten und ehrenamtliche Mitarbeiter mit viel Engagement für das gute Gelingen dieser Woche gesorgt, in dem auch das Café Zeitlos die ganze Zeit über geöffnet war.  Es stand als gemütlicher Treffpunkt für Akteure und Besucher  in bewehrter Form  zur Verfügung und lud bei Kaffee und Kuchen zum Pause machen ein.

Mit 16 unterschiedlichen Workshops und 5 großen Projekten in den Sparten Musik, Film, Theater, Figurenspiel und Graffiti war das Sommeratelier der Generationen  2013 ein voller Erfolg. Insgesamt zählte die Ausstellung rund 180 Besucher.

Ein großer Dank geht neben den Referenten und ehrenamtlichen Mitarbeitern auch an die Bürgerstiftung Arnsberg, das Kulturbüro der Stadt und der Fachstalle „Zukunft Alter“, die das Sommeratelier der Generationen unterstützt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen