Montag, 20. August 2012

Endlich macht mal jemand den Mund auf!


In Arnsberg haben sich nun echte Couch Potatoes erhoben, um gegen den zunehmenden Leerstand in der Stadt zu protestieren. Die „Protesting Potatoes“ haben sich in der Nacht zum Mittwoch vor mehreren leerstehenden Ladenlokalen am Steinweg zusammengefunden. 



Mitgebracht haben sie Banner, auf denen ihr Protest formuliert ist: „Geisterstadt“ ist hier zu lesen. Zwei ältere Kartoffeln tragen ein Spruchband mit der Aufschrift „Arnsberg ist wie Flasche leer!“ und ein Verbündeter meint: „So jeht et doch nicht!“. “Dagegen!“ und „Männo!“ – so machen zwei kleinere Kartoffeln ihrem Ärger Luft. „‘Leerstandsmanagement‘, das keiner kennt“ und „Flächenbrand – Leerstand“ wird in der nächsten Gruppe proklamiert. „Hilfe“, bittet eine Kartoffel die Öffentlichkeit, „Rettet Tante Emma“, fordert eine andere. „Drin sein, in sein“, wendet sich eine Dritte an potenzielle Unternehmer.


Ausgerüstet mit Sonnenbrillen trotzen sie nun seit Tagen ausdauernd der Sommerhitze. Auch Regenschauer konnten sie bisher nicht erschüttern – die Kartoffeln harren wacker aus und räumen den Steinweg nicht. Wenn nun bereits die Couch Potatoes protestieren – dürfen die Bürger Arnsbergs ihnen dann noch nachstehen? Die kleinen stimmenlosen Wesen sind auf unsere Unterstützung angewiesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen