Freitag, 19. August 2011

Kunstsommer wirft seine Schatten voraus

Zwar beginnt der Kunstsommer offiziell erst am 26.08.2011, viele Kunstwerke werden der Öffentlichkeit aber schon vorher präsentiert.


Den Anfang macht das Projekt „Voll Kunst – kunstvoll: Künstlerfahnen“. Von Künstlern und Kreativen ausgewählte kunstvolle Arbeiten zieren als Fahnen den Steinweg und bereichern das Stadtbild mit bunter Vielfalt. Dadurch erhält der Kunstsommer einen sicht - und spürbaren Flair. Die Eröffnung findet statt am Freitag, 19.08.2011, um 19:00 Uhr. Bis zum 06.09.2011 bleiben die Fahnen hängen.

Am Samstag, 20.08.2011, findet um 10:30 Uhr die Eröffnung des Bürgerprojekts „Auf-Stand-Fenster“ statt. Die Künstler um Dagmar Kurt-Heckmann rücken die fast vergessene Allee am Nordportal der Propsteikirche wieder in unser Bewusstsein, indem sie dort zu Kunstobjekten umgewandelte Fenster aufstellen. Die nun fantasievoll gestalteten Fenster gehen eine optisch wundersame Liaison mit den altehrwürdigen, immer noch saftig-grünen Bäumen ein, und wissen den Betrachter in ihren Bann zu ziehen. Bis zum 04.09.2011 stehen die Kunstobjekte aus.


Ebenfalls am 20.08.2011, aber erst um 11:30, findet die Eröffnung „StabART: Lavendelfelder“ statt. Der Architekt Klaus Büngener legt entlang des RWE-Radwegs vier Lavendelfelder an. Inspiriert durch eine Provence-Reise, sollen sie ihren Vorbildern in Frankreich in nichts nachstehen. Bis zum 04.09.2011 werden die Felder aufrecht erhalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen